Badezimmer,  Produkttest

Philips SC2003/11 Lumea Precison Plus IPL

[Anzeige]

Lumea   Precison Plus IPL – die schmerzhafte Haarentferung für zu Hause und ich darf es testen. Für sogut wie jede Frau gibt es jeden Sommer ein sehr lästiges Thema, die Haarentferung. Der Traum – spontan ins Schwimmbad und dauerhaft glatte Beine ohne Stopeln. Die Umsetzung ist leider nicht so leicht. Zur Auswahl stehen bisher Epillieren, Wachsen, Sugaring ect. Alle diese Verfahren sind äußerst schmerzahft und ich leide schrecklich. Natürlich gibt es auch Lasertechniken und IPL bei Kosmetikern, die sind aber sehr teuer und aufwendig.

Lumeabox

Was sich für viele wie ein Traum anhört soll dank Philips ganz einfach zu Hause machbar sein. Keine teure Laserbehandlung in einem Salon oder schmerzhafte Haare rausreiß Aktion mehr. NIE WIEDER !!!

Meine erste Anwendung

SONY DSC
Lumea Precision Plus

SONY DSC
Der Sicherheitsring

SONY DSC
die fünf Stufen

Zu Beginn heißt es alles gut rasieren und einen weißen Kajalstift zur Hand haben. Mit diesen überdeckt man Tatoos, Muttermale und makiert einen einen Weg für die Anwendung.

Laut Betriebsanweisung soll man auf einer Stelle testen, ob es zu unerwünschten Hautirritationen kommt. Falls nicht kann man am Folgetag gleich anfangen zu blitzen. Ich habe mit den Beinen begonnen. Die ersten zwei Blitzer habe ich mir hart erkämpft. Der Sicherheitsring am vorderen Aufsatz muss angedrückt sein, damit es zu keinen versehentlichen Auslösen kommt. Sobald man den Dreh raus hat geht es flott und bei druchgedrückter Auslösetaste kann man einfach seinen vorher eingezeichneten Weg am Kajal entlanggehen. Es ist sehr einfach, geht schnell und außer gelegentliches Ziepen (ich bin eine wirkliche Memme) ist es super angenehm.

Wer sich schmerzhaften Waxing oder Sugaring Methoden sonst bedient, wird begeistert sein!

Bei meiner zweiten Anwendung habe ich schon gar kein Zieper gespührt und es wird auch immer einfacher. Neben fernseh schauen vergeht die Zeit super fix und meine Haare wachsen schon langsamer nach, so dass ich mich nur noch aller drei vier Tage rasieren muss. Bin jetzt schon total begeistert.

Von Philips gibt es nun ein Gerät welches man ganz unkompliziert (und günstiger) zu Hause anwenden kann und welches eine dauerhafte Haarentfernung verspricht.

Dabei wird die gleiche Technologie verwendet, die auch in den Salons bereits benutzt wird – IPL (Intense Pulsed Light). Also ein Lichtimpuls, der die Haare entfernt, noch bevor man sie sehen oder fühlen kann. Denn er wird vom Melanin im Haar und der Wurzel absorbiert und in Wärme umgewandelt, so dass die Wurzel so stark erhitzt wird, dass das Haar ausfällt. Gleichzeitig wird das Haarwachstum in einen “Schlaf” versetzt, so dass man Stopelfrei ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.