Auf Reisen,  Produkttest,  Wohnzimmer

Erinnerungen festhalten im iFolor Fotobuch

[Anzeige]

Mir sind Fotos unglaublich wichtig. Nicht nur das man sich ohne sie an so einiges nicht mehr erinnern würde, verschenke ich gerne Fotoprodukte.  Sehr persönlich und jedes ist ein Einzelstück. Dank Kjero durfte ich ein Fotobuch der Firma Ifolor kreieren und testen.

Allgemeines zu Ifolor

Ifolor wurde bereits 1961 gegründet und ist laut eigener Aussage einer der ersten Anbieter, die den Versand von Fotoprodukten für sich erkannt haben. Nicht nur das es heutzutage sehr bequem ist, sind die Produktevarianten sehr vielfältig. Auch Ifolor bietet neben den Druck von Fotos auch Wandkalendern, Fotobücher bis hin zu Geschenken wie individuelle Mousepads und Fototassen allerhand an. Ein Fotobuch gestaltet man dank der eigenen Software “schnell” und recht einfach. Schnell steht in Anführungszeichen da es natürlich auf seine eigene Geschwindigkeit ankommt.  Ich muss immer erstmal alle Fotos durchgehen, aussortieren, zum Teil bearbeiten und dann endlich kann es losgehen mit einsortieren, anordnen und beschriften . Das dauert natürlich alles schon seine Zeit, aber das Ergebnis kann ich immer wieder sehen lassen.

Mein Fotobuch

Zu Beginn lädt man die Software runter und installieren sie (wird alles ausführlich auf der Seite erklärt, dickes Pluspunkt!) Die Ifolor Software greift direkt auf den Computer zu, so dass nicht erst langwierig hochgeladen werden muss. Auch Veränderungen im Ordner aus dem die Fotos genommen werden sind nach einer Aktualisierung gleich zu sehen.  Nachdem die Software gestartet wird, kann man sich zwischen den verschiedenen Designvorlagen entscheiden. Von Urlaub, Tiere Sport bis Hochzeit sind Vorschläge vorhanden und natürlich kann man auch eine neutrale Vorlage wählen. Auf der linken Seite befinden sich die Getsaltungsmöglichkeiten, unten seine eigenen Bilder und rechts eine kleine Vorschau der Se

iten. Bei der Gestaltung sind verschiedene Elemente modifizierbar  :

  • Umschläge
  • Hintergründe
  • Rahmen Seitenvorlagen
  • Cliparts
  • Gestaltungsinstrumente (Bildboxen und Textboxen, Sprechblase, Farbverlauf, Seitenanzahl)

Nun kann man Bildboxen auf die Seiten schieben oder auch Seitenvorlagen je nach Fotoanzahl aussuchen und die Fotos dementsprechend einsortieren. Noch den Hintergrund, eventuell Rahmen und Text einfügen und schon ist die erste Seite fertig. Mir fehlt ein besseres Zuschneidewerkzeug. Bei Ifolor muss man den Rahmen in dem Verhältnis (rechteckig, quadratisch) wählen um beim Ausschneiden das richtige Format zu treffen. Schön ist das man rote Augen retuschieren kann und auch Filter auf die Fotos legen kann. Mir fehlt ein integriertes Optimierungsprogramm und eine manuelle Veränderung der Helligkeit um die Fotos besser an die Seite anzupassen. Bei mir ist es bei Bildern mit Schnee schwierig gewesen, einige waren leider ein wenig dunkler. Das sieht man auf der Seite jetzt leider. Nicht gravierend, aber es wäre schön gewesen. Eine Vorschau des komplett fertigen Buches fehlt leider auch. Das hat mich tatsächlich gestört. Bei anderen Anbietern kann man durch das “fertige” Fotobuch  blättern und so Fehler die sich eventuell eingeschlichen haben besser entdecken. Gut ist die Funktion der Seitenvorlage. So kann man die Vorlage auf die Seite ziehen und dann die Fotos in der gewünschten Reihenfolge sortieren. Ich nutze die Funktion sehr gerne und schiebe dann die Fotos einfach noch ein wenig zurecht, so dass es mir optimal gefällt. Sehr schön sind außerdem die individuell einstellbaren Rahmen, das hatte ich selten. Nicht besonders intuitiv ist, das man bei den Tab “Gestaltungsinstrumente” die Bildbox findet. Ich habe erstmal eine Weile gesucht. Bei anderen Programmen sind diese “üblichen” Funktionen mit Schnellzugriff direkt auf der Oberfläche. Weiß man erstmal wo die Funktionen sind ist es aber kein Problem.

bild
Das Fotobuch

SONY DSC

SONY DSC
Bindung des Fotobuchs

Jedes Programm hat Vor -und Nachteile. Wichtig ist vor allem, dass das Ergebnis stimmt. Bei einer wahnsinnig schnellen Versandzeit des Fotobuches !!! von nur drei Tagen war ich mehr als begeistert das Ergebnis – mein Fotobuch – in den Händen zu halten und die Qualität überzeugt mich! Die Seiten sind stabil, die Farben prägnant und die Bindung wirklich schön stabil. Ein wirklich rundum schönes Fotobuch! Eine Funktion die bis jetzt noch kein Anbieter hatte ist eine geeignete Farbwiedergabetafel bzw. ein Programm dafür. Die Fotos sehen je nach Einstellung auf jedem Rechner anders aus und so können die Fotobücher anders ankommen als man sie eigentlich farblich wolle. Gerade bei den Hintergründen ist mir das stark aufgefallen. Grün und Blau sahen bei meiner Vorschau identisch aus. Wie es ausgedruckt ausgesehen hätte…. keine Ahnung. Hab diese Farben einfach gemieden. Fazit Das Fotobuch ist recht einfach zu gestalten mit den aufgeführten kleinen “Problemchen”. Die Lieferung war unglaublich schnell und die Qualität überzeugt. Zudem ist Ifolor güntig mit einen Preis von 17,47 Euro für 26 Seiten (+ Versandlosten 3,95 Euro). Bei einem Preisvergleich von anderen Anbietern z.B. Fotokasten – 28 Seiten für 29,99 Euro (+ Versandlosten 4,95 Euro) oder Pixelnet mit 39,95 für 30 Seiten des Premiun Digitaldruck Fotobuchs  (+ Versandlosten 2,95 Euro), schneidet Ifolor günstig ab. Bei allen drei Anbietern habe ich bereits bestellt und kann alle drei uneingeschränkt weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.