Produkttest,  Wohnzimmer

Medisana Vifit Tracker

in “neuer” Trend ist das Tragen von Armbändern, die den Tages- und Schlafrhythmus aufzeichnen. Wir wollen wissen, ist das ganze nur ein Gadget oder wirklich brauchbar? Ich bin hin und her gerissen, braucht man soviel Überwachung? Ist es sinnvoll? Wie gut funktioniert so ein Tracker?  Zu diesem Zweck teste ich zur Zeit den Vifit Tracker von Medisana und ich bin selber sehr auf mein Ergebnis gespannt.

Die Beschreibung von Medisana:

Die Activity Tracker von MEDISANA zählen und zeigen exakt jeden einzelnen Schritt und jede verbrannte Kalorie. Mittels hochsensiblen Bewegungssensor erfassen sie alle körperlichen Aktivitäten des Tages und messen auch die Dauer und die Qualität des Schlafes in der Nacht. Sie lassen sich leicht und diskret am Körper tragen und sind nicht nur perfekte Aktivitätskontrolle, sondern motivieren ihren Träger auch dazu, einfach mal wieder die Treppe anstelle des Fahrstuhls zu nehmen.

SONY DSC
Der Tracker zeigt Uhrzeit, Batteriestatus und das Datum. Bei weiterem betätigen des Knopfes auch Schrittanzahl, verbrannte Kalorien und Tagesaktivitäten in %

 

SONY DSC
Mit den verschiedenen wechselbaren Armbändern passt er zu allem.

 Highlights des Vifits laut Medisana

  • Ein Aktivitäten und – Schlaf Tracker
  • Speicherung der Daten der letzten 15 Tage
  • Nur ein Knopf
  • das Gehäuse ist Kratz-und abriebfest
  • geringer Stromverbrauch dank Bluetooth® Smart (4.0) Technologie
  • Batterielaufzeit von bis zu 7 Tagen
  • Wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku
  • Hochwertiges OLED Display
  • Auswertung und Darstellung in übersichtlichen Diagrammen in VitaDock® Plus App oder auf der VitaDock® Online Plattform
  • Hochsensibler Bewegungssensor zur präzisen Erfassung der Aktivitäten: reagiert nur auf tatsächlich gemachte Schritte (nicht auf Erschütterungen)
  • Aktivitätsmodus: Erfasst die Anzahl der Schritte, zurückgelegte Strecke, verbrannte Kalorien, Gesamtbewegungszeit und den prozentualen Anteil vom gesetzten Tagesziel
  • Schlafmodus: Erfasst die Bewegungsaktivität während des Schlafs und die Schlafdauer

Technische Daten des Vifit

  • Größe: ca. 4,6 cm x 2,3 cm x 1 cm
  • Gewicht: ca. 50 g
  • Batterie: Wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku

Funktionsweise

Der Vifit ist sehr kompakt und wird mit einem Armband ausgeliefert. An einem zierlichen Frauenarm wirkt er dennoch ein bisschen klobig, aber irgendwie auch stylisch. Aber in einer Zeit in der jeder Zweite ein Handy besitzt, das so groß wie Netbook, die Größe des Displays wichtiger ist als die Handlichkeit und jeder dem anderen die bevorzugte Marke förmlich ins Gesicht schreien will, fällt es nicht weiter auf =)
Das Armband aus Silikon ist weich, angenehm zu tragen und in den Farben schwarz, pink, rot, grün, blau und orange erhältlich. Schön wäre noch ein breiteres und noch flexibleres Armband für die Nacht gewesen oder eines das am Oberarm fixiert wird.

Das Display ist groß und gut lesbar. Mit einem Knopf an der Seite kann man durch das Menü klicken. Nacheinander zeigt der Vifit die gelaufenen Schritte, zurückgelegte Distanz, verbrannte Kalorien, Aktivitätsdauer und wie viel man bislang vom persönlichen Ziel erreicht hat an. Drückt man den Knopf durchgängig drei Sekunden lang wird der Schlafmodus aktiviert. In diesem  zeichnet der Vifit die Länge des Schlafs auf und man erfährt, ob dieser eher ruhig oder geprägt von vielen Bewegungen war. Ist er sehr unruhig, kann man sich vielleicht durch diese Erkenntnis Hilfe suchen. Wie ich erwartet habe, schlafe ich ruhig und tief. An sich weiß man ja wie man in der Regel schläft- ob man ausgeruht oder sich gerädert fühlt.Trotzdem ein nettes Feature und ich fand es interessant.

Positiv:
+ kompatibel mit den anderen Medisana Geräten und Überwachung so erweiterbar
+ in der Hosentasche und mit beiliegenden Armband tragbar
+ gutes Display
+ integrierte Uhr
+ durch die App und Online Website kann man Schlafdauer, Bewegungen in Schlaf sowie Schritte uvm. auswerten
+ Armband wechselbar

Negativ:
– kein GPS Tracking, gelaufene Strecken so nicht abgleichbar
– Kein Clip als Zubehör kaufbar
– keine Unterscheidung zwischen Alltag und Sport
– kein Pulsmesser

Mein Fazit

Der Schrittzähler ist zum Teil ungenau. Auch Bewegungen des Armes werden zum Teil als Schritt gezählt. Daher sollte man den Tracker im Büro eher in der Hosentasche tragen. Ein Clip wäre meiner Meinung nach das perfekte Zubehör. Vielleicht kommt er noch.

Für einen richtigen Fitnesstracker wäre eine integrierte Pulsuhr und wasserdichte noch ein tolles Feature. Kein Muss, aber vielleicht für einen Nachfolger schön. Das weiß man zwar vor dem Kauf – dennoch fehlt es ein kleinen wenig.
Ansonsten sehr gut verarbeitet und mir hilft es meine Schritte pro Tag zumindestens zu vergleichen und er spornt mich an mehr zu laufen. Ich nehme nun öfter die Treppe und versuche 10.000 Schritte am Tag zu schaffen. Manchmal gar nicht so leicht.

Bei bekannten Verkausplattformen bekommt man den Medisana Vifit bereits ab 55,99 Euro,  was ich Preis-Leistungtechnisch gut finde. Ich weiß natürlich nicht wie lange das anhält, aber bis jetzt bin ich viel motivierter und laufe wesentlich mehr. Ich freue mich über jede neue Bestzeit und gebe mir richtig Mühe. Für mich bekommt der Medisana Vifit daher 4/5 Sterne.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.