Badezimmer,  Produkttest

Abstauben mit Swiffer

[Anzeige]

Der Swiffer Staubmagnet

Ich glaube jeder kennt die Marke Swiffer und zu mindestens durch die Werbung kennt man die Staubwedel vom Bild her. Swiffer gehört zur P&G wie unzählige andere Markenartikel. Wer fernsehen schaut oder durch Drogerieläden läuft, kommt an dieser Marke eigentlich nicht vorbei.

Ich selbst staube eigentlich mit Mikrofasertüchern ab, jedoch mag ich die Tücher überhaupt nicht. Sie bleiben an der Haut hängen, wenn man Verletzungen hat und ich fasse sie unglaublich ungerne an. Vielleicht kennt das noch jemand von euch. Gerade durch das klettern und bouldern sind meine Hände leider oft rau. Soviel kann man nicht cremen.
Eine Alternative sind der Swiffer-Staubmagnet.

Noch ist er eingepackt … erstmal besichtigen was alles dabei ist
dabei sind zwei Teile für den Plastikgriff und drei Tücher
jetzt die beiden Teile aufeinander stecken
in dem Tuch gibt es eine “Lasche” für den Plastikgriff damit das Tuch hält

Voilá – es kann los gehen

 

Wie gut funktionieren der Swiffer Staubmagnet? Sehr gut muss ich sagen. Die Fläche ist im nu entstaubt und der Staub wird gut festgehalten. Es ist vor allem komfortabel, da das Tuch auch super in Ecken und in Winkel kommt, die sonst schwer zu erreichen sind.

 

Der Swiffer Bodenwischer

Ich hatte ein ähnliches und vermisse es wirklich. Ich gebe zu, ich bin beim Wischen immer etwas faul. Meist sauge ich schnell wenn etwas zu beanstanden ist. Der Bodenwischer nimmt sehr wenig Platz ein, ist schneller als der Staubsauger zur Hand und bei leichten Staub auf den Fließen ist es wesentlich einfacher schnell mal rüber zu fegen.

Nicht erst Strom suchen, den schweren Staubsauger bewegen usw. – ihr kennt das ja. Gerade wenn man nicht viel Zeit hat oder der Besuch schon vor der Tür steht, kann man so schnell nochmal etwas retten. Oder einfach, wenn sich der Staubsauger nicht lohnt weil es echt wenig ist. Ich kenne jede Menge Situationen, in dem es toll ist gerade im Bad und in der Küche schnell den Boden zu reinigen.

Vor dem ersten Gebrauch muss man kurz basteln ..
Das Bodenwischsystem
… einfach die Metallstangen in einander stecken..
das Swiffer Bodenwischsystem
… nun das Tuch ausbreiten …

 

… die Ecken des Tuches in die Aussparungen klemmen

 

und schon kann es los gehen.
gerade noch gesaugt, aber der Bodenwischer findet trotzdem allerhand.

 

Das Ergebnis von “kurz mal rüber wischen”:
Oh je, also in die Ecken kommt er super und holt da allerhand raus.

 

Ich weiß, schande über mein Haupt – solche Tücher schmeißt man natürlich immer gleich weg und sind ökologisch gesehen eine Katastrophe, ABER ich mag sie so gerne. Das System ist grundsätzlich laut Anleitung nur für die Staubtücher gedacht, es gibt aber auch die feuchte Swiffer Tücher, die ebenso benutzte werden können. Das ist so viel komfortabler!!! Nicht erst Wasser in den Eimer, auswringen und anschließend einen nassen Boden zu haben auf den man nicht wagt zu laufen. Auch das Wasser auswechseln bleibt einem damit erspart.

Einer meiner lästigsten Hausarbeiten um die ich mich wenn möglich drücke! Es ist so viel leichter. Mit den feuchten Tüchern wischt man einfach schnell rüber. Es ist anschließend immer nur leicht feucht, so dass man drei Minuten später ohne Probleme wieder rüber laufen kann UND man braucht kein extra Bodenwischmittel oder gar Wasser austauschen. Sprich, keinen Eimer schleppen. Um schnell mal den Boden zu reinigen oder von Kleckereien zu befreien, einfach perfekt! Trocken sowie feucht also eine echte Alltagserleichterung!

So schnell und einfach.

Wie hoch sind die Kosten?

  • Staubmagnetset 2,35 €
  • Das Bodenwischerset 8,95 €
  • die feuchten Tücher (12 Stk.) 2,55 €
  • die trockenen Tücher (18 Stk.) 2,55 €

Mein Fazit: Ich bin happy und finde es eine tolle Erleichterung. Hausarbeit sollte nicht mehr Freizeit rauben als sein muss und mit Swiffer wird ein wenig die Arbeit erleichtert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.