Produkttest

Meine neue Sportuhr

[Anzeige]

Nichts geht über ein effektives Training. Aber wann ist es effektiv? Bis jetzt trainiere ich nach Gefühl, wenn ich nicht mehr kann mache ich eine Pause.
Nach Herzfrequenz trainieren konnte ich nicht, weil ich erstens keine Ahnung davon habe und zweitens gar keine Pulsuhr habe. Über Facebook suchte nun TomTom eine Laufgruppe, die Lust hat die neue “Runner” mit GPS und Herzfrequenzmessung zu testen.
Kurzerhand habe ich in meiner Laufgruppe gefragt und siehe da, auch die anderen finden es spannend.

Sonntag war das erste Training mit der Uhr und ich bin ein wenig entsetzt. Ich habe einen unglaublich hohen Puls. Noch kann ich nicht so recht einschätzen wie hoch er sein müsste. Aber 167 klingt doch ganz schön viel *g*. Ich müsste mal schauen wie mein Maximum liegt, denn erst dann kann man seinen Frequenzbereich genauer bestimmen. Trotzdem ist es sehr interessant zu beobachten wie er erst kräftig zunimmt und während des Trainings sich fängt und auf einem Niveau hält.

Nun zur Uhr. Ich habe mir eine schwarze ausgesucht, allerdings gibt es sie auch noch in rot-weiß und weiß-rot. In unserem Laufteam ist ein kleiner Kampf um die “bunten” entbrannt. Hätte ich vorher gar nicht vermutet. Ich mag es neutral und daher war mir die schwarze am liebsten.

Zu Beginn ist es ungewohnt, aber die Uhr hat praktisch nur einen Knopf. Diesen nach rechts, links oder oben, unten bewegt bringt einen zu allen Einstellungen. Sehr einfach und übersichtlich!

Neben neuen Laufsachen kaufen, liebe ich ja technische Spielereien. Meine neue Errungenschaft – die TomTom Runner Cardio Sportuhr. Zusammen mit meiner Laufgruppe teste ich diese Laufuhr seit nun fast einem Monat. Jeden Sonntag treffen wir uns zusammen und trainieren. Dabei probieren wir sämtliche Funktionen und vergleichen unsere Ergebnisse.

Erster Vorteil – sie ist schick… sehr schick. Schon als die Uhren ankamen gab es fast ein Zerwürfnis – wer nimmt welche Farbe?

Tomtom (1 von 1)
Welche Farbe wäre euer Favorit?

Ich bin immer für schwarz- es passt einfach zu allem, aber gerade die weiße hatte es einigen angetan. Natürlich haben wir uns geeinigt und jeder hat eine passende bekommen. Was ist das Besondere? Der Markt der Sportuhren boomt und bietet viele verschiedene Alternativen, ABER diese misst den Puls ganz ohne Brustgurt.
Ganz ohne Druckstellen oder unangenehmen Hautabschürfungen misst sie direkt am Handgelenk mithilfe von Lichtreflexen den Herzschlag. Dafür muss die Uhr richtig sitzen. Das Uhrendisplay muss nach oben zeigen und die Unterseite Kontakt mit der Haut haben, da sonst die Technik nicht richtig funktioniert.

Sobald die Uhr am Handgelenk ist kann es auch schon losgehen. Dank der 4- Wege- Taste ist die Bedienung denkbar einfach und man kann leicht durch das Menü navigieren.

Die Uhrzeit ist die Ausgangsstellung, drückt man die Taste nach rechts kommt man zu einer Auswahl – Laufen, Laufband, Stoppuhr – Sehr angenehm, auch in einem Fitnesstudio ist die Uhr perfekt, denn sie kann einen auch die korrekte Distanz auf einem Laufband anzeigen. Das Training ist dadurch bei jedem Wetter sowie drinnen und draußen möglich.
Ein kleiner Minuspunkt – es gibt keine Autopause, diese stellt man manuell ein, dafür drückt man die Taste einfach nach links wenn man das Training gestartet hat. Man sollte aber ein besseres Gedächtnis als ich haben und die Pause auch wieder beenden wenn man weiter läuft.

Neben dem Puls kann man die Distanz, Zeit und Kalorien messen. Dank der App kann man die Strecke genau verfolgen und im nachhinein anschauen.
Ist man wieder bei der Uhrzeit und drückt die 4-Wege Taste nach unten, kommt man zu den Einstellungen wie Uhr, Sensor, Telefon, Flugmodus, Optionen, Profil und Standarts. Zur Auswahl einfach wieder nach recht drücken und man kommt in die jeweiligen Unterordner. Die Uhr ist sehr intuitiv zu bedienen und sehr übersichtlich. Man könnte sagen, einfach gut durchdacht!
Da die Uhr bis 50 Meter auch wasserdicht ist ist sie alltagstauglich und regen schadet ihr nicht.
Auch schön, das GPS Signal wird schnell gefunden und nach weniger als einer Minute ist auch der Puls gemessen, so kann das Training zügig beginnen. Keine langen Wartezeiten oder Vorlaufzeiten. Ich habe bei einigen Bewertungen gelesen, dass einigen der Schlaftracker fehlt. Ich habe eine Uhr von einer bekannten Marke die das kann… dafür hat sie kein GPS, ist nicht wasserdicht ect. und im ernst, ich habe das ganze zwei Tage genutzt und dann ist es einfach nicht mehr interessant.

Alles im allen ist es eine sehr gut Sportuhr und ich kann sie guten Herzens weiterempfehlen. Gerade mit der App ist sie ein toller Laufbegleiter und Motivator.
foto2

Mit welcher Sportuhr joggt ihr?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.