Berlin

Der Mädchenflohmarkt

[Anzeige]

Mein Handy führt mich zielgenau zu der Adresse >> Alte Münze Berlin << . Schon von weitem eine Schlange an Menschen. Kommt man näher, sieht man hippe Mädchen. Nur Mädchen! Hier muss ich mich wohl anstellen. Nach einer halben Stunde im Regen und kurzem Hagelschauer bin ich endlich drinnen.

Der Mädchenflohmarkt 

Ein großer Raum vollgestopft mit wuseligen Mädels, die mit leuchtenden Augen Jacken, Schuhe und Röcke ihren Freundinnen zeigen und über einen eventuellen Kauf philosophieren. Von High Heels bis Skistiefen gibt es alles Dafür muss man sich aber durch die engen Gänge wälzen. Durch die Jahreszeit ist man mit mindestens seiner Jacke bepackt. Manche Gänge sind so eng, dass man nicht schauen kann, denn, es passt sonst niemand mehr vorbei. Man wird eiskalt umgestoßen oder mitgerissen. Dennoch fasziniert mich die große Auswahl und der Einfallsreichtum. An einer Ecke eine obligatorische Umkleide, an der anderen große Spiegel oder hübsch aufgestellt Dekoartikel.

20150111-DSC01026
Eintritt damit ich shoppen kann? Naja….
20150111-DSC01008
Steigerung : Voll, voller, Rici genervt

Schon an dem Kleidungsstil der Verkäuferin erahne ich was mir gefällt und wo sich ein Blick lohnt. Nicht das ich nicht genug Klamotten hätte. Für Mädchen gilt bei Klamotten : Mehr ist immer besser =)

Egal wie groß unsere Kleiderschränke wären, sie würden voll. Das ist wohl kein Geheimnis. Bei mir begrenzt die Anzahl der Sachen nur der Platzmangel. Irgendwann ist einfach voll, erst versucht man noch zu türmen und stapeln, aber irgendwann muss man einfach aussortieren. Damit die Sachen nicht einfach weggeworfen werden kann man sie beim Mädchenflohmarkt anbieten und ihnen ein zweites Leben schenken.

20150111-DSC0101920150111-DSC0102220150111-DSC0102420150111-DSC01016

Es heißt durchwühlen, schauen und versuchen an die Verkaufstände zu kommen. An manchen Stellen, keine leichte Übung. Man findet wirklich alles. Von noch ungenutzten, wunderschönen, bis hin zu abgetragenen und auch wirklich sehr- naja- extravaganten Sachen.

Die Lokation sollte beim nächsten mal größer gewählt werden. Gerade die Enge, dämmt die Freude sehr. Über 2000 Zusagen bei Facebook- da hätte einfach eine größere Halle gefunden werden müssen.Ich hoffe das beim nächsten Mädchenflohmarkt der Ort auf die  Massen zugeschnitten ist und auch ein schnellerer Einlass gewährleistet wird. Es ist eine Zumutung bei Hagel, starkem Wind und Kälte über eine halbe Stunde warten zu müssen.

Für ich wird es kein nächstes Mal geben. Zu voll und meine Ausbeute war sehr mager. Dafür Eintritt bezahlen, umgerannt werden und stundenlang wühlen ist einfach nicht meins. Dennoch kann man tolle Sachen entdecken und mit VIEL Geduld, guter Laune und ausreichender Zeit ist es amüsant und auch mal etwas anderes.

20150111-DSC0102520150111-DSC01021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.